Terminkalender

Vortrag: Lebensrealitäten von Roma und Menschen, die dafür gehalten werden
Donnerstag, 14. Mai 2020, 18:00 - 20:00

Antiziganuismus ist einer der am stärksten verbreiteten Formen von Rassismus; die Bandbreite der Diskriminierungserfahrungen besonders von nichtdeutschen Rom*nja ist groß und erschwert ihre gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe massiv. Amaro e.V. ist ein transkulturelle Jugendselbstorganisation und vertritt vorallem die nichtdeutschen Rom*nja in Berlin, die mit strukturellen Benachteiligungen zu kämpfen haben. Seit 2014 dokumentiert der Verein antiziganistische Vorfälle systenatisch; die Dokumentation ist einzigartig in Deutschalnd.

Auf der Veranstalktung wird der 5-Jahres-Bericht des Projektes "Dosta: Dokumentationstelle Antiziganismus" vorgestellt und es werden Fallbeispiele aus verschiedenen Lebensbereichen präsentiert. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Refentin: Andrea Wierich und Georgi Ivanov (Amarto Foro e.V.)

Ort KIEZKLUB KES, Plönzeile 7, Haus B, 12459 Berlin