Register Treptow-Köpenick Auswertung 2020

Das Register Treptow-Köpenick ist eine Dokumentationsstelle für (extrem) rechten und diskriminierenden Vorfälle, die sich in Treptow-Köpenick ereignen. Diese Vorfälle werden von Bürger*innen des Bezirks gemeldet. Dafür können verschiedene Anlaufstellen, die über den Bezirk verteilt sind, genutzt werden oder direkt mit dem Register Kontakt aufgenommen werden. Die Koordinierungsstelle des Registers sammelt, veröffentlicht und wertet alle gemeldeten Vorfälle aus.

Im Jahr 2020 wurden in Treptow-Köpenick 329 Vorfälle dokumentiert (2019: 324). Damit wurde nahezu dasselbe Niveau wie im Vorjahr erreicht. Allerdings gibt es eine leichte Verschiebung innerhalb der Vorfallarten. So nahmen Angriffe und massive Bedrohungen, sowie Beleidigungen/Bedrohungen/ Pöbeleien ab und Propaganda zu. Den vollständigen Bericht können Sie hier abrufen. Weitere Informationen zum Register Treptow-Köpenick hier. Weitere Informationen zu dem Projekt Register Berlin können Sie hier abrufen.